[Rezigramm] "Zerstöre mich" von Tahereh Mafi

Zerstöre mich (Shatter Me, #1.5) - Tahereh Mafi
 
Titel: Zerstöre mich

Reihe: Ja, Band 1.5
Autorin: Tahereh Mafi
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Verlag: Goldmann Verlag (23. August 2013)
ISBN: 978-3-641-11910-2
eBook, ca. 100 Seiten


Inhalt:
In "Ich fürchte mich nicht" ist Juliette die Flucht aus den Fängen des Reestablishments gelungen – indem sie dessen Anführer Warner eine Kugel in die Schulter jagte. Sie glaubte ihn tot zurückzulassen, doch Warner ist nur schwer verletzt. Und nimmt den Leser in "Zerstöre mich" mit auf eine faszinierende Reise. Denn Warner scheint hassenswert – grausam, gefühlskalt, berechnend –, und ist doch voller innerer Zweifel, hin- und hergerissen zwischen seiner Erziehung durch seinen grausamen Vater und seiner tiefen Liebe zu Juliette, die er unbedingt wiedersehen muss – auch wenn Sie ihn offensichtlich verabscheut. Und so kämpft der noch geschwächte Warner zum einen darum, die Disziplin auf der Militärbasis aufrecht zu erhalten, während er andererseits mit aller Macht daraufhin arbeitet, Juliette wieder in seine Gewalt zu bringen. Bis sein Vater, Oberbefehlshaber des Reestablishments, in Warners Basis auftaucht. Und als Warner dessen Pläne für Juliette erfährt, wird ihm klar, dass er sich endgültig entscheiden muss …
(Bild- und Textquelle: Goldmann)  




"Ich fürchte mich nicht" war für mich damals ein echtes Leseerlebnis, vor allem Tahereh Mafis Schreibstil konnte mich total begeistern. Diese Kurzgeschichte, die zeitlich zwischen Band 1 und 2 angesiedelt ist, wird aus der Perspektive von Warner erzählt.
Zu Beginn hatte ich etwas Mühe, mich in die Geschichte einzufühlen, denn Warner denkt natürlich nicht so speziell wie Juliette das in "Ich fürchte mich nicht" getan hat und somit fällt dieser überbordende Schreibstil weg.

Schnell hat mich aber auch die Geschichte um Warner gefangen genommen. Wir tauchen in sein Denken ein und werden überrascht ...
Zwischendurch werden immer wieder kurze Sequenzen aus Juliettes 'Tagebuch' eingeschoben, die Warner liest und wir tauchen auch ab und zu kurz in Warner Vergangenheit ein und lernen zu verstehen.

Diese Kurzgeschichte lebt natürlich von Warner. Und ich muss zugeben, dass er mich je weiter die Story andauerte, mehr fasziniert hat. Ich denke auch, dass dieser Zwischenband genau darauf abzielt. In Band 1 war er für mich der Bösewicht schlechthin und durch "Zerstöre mich" hat nun der Leser die Möglichkeit, einen Blick hinter den skrupellosen Gegenspieler zu werfen. Ein wirklich facettenreicher und spannender Charakter.
Nun lernen wir auch den Vater von Warner kennen ... und dieses Zusammentreffen erklärt so einiges ...
 
Ich liebe Tahereh Mafis Schreibstil. Es liest sich sehr flüssig und ist stellenweise beinahe poetisch.
Warner hat sehr viele Ecken und Kanten (naja, das ist definitiv zu nett ausgedrückt ...), wird von vielen Phobien beherrscht und ist wirklich ein ausserordentlicher Charakter. Tahereh Mafi schafft es, diesen Charakter richtig zum Leben zu erwecken.

Negatives? Fehlanzeige!
Eigentlich hiess es, dass "Zerstöre mich" das Warten auf Band 2 verkürzen soll, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich nun noch ungeduldiger auf den 30. September 2013 warte.


Wie schon zu Beginn angedeutet, ist in diesem Teil der Schreibstil von Tahereh Mafi nicht gleich überbordend wie in "Ich fürchte mich nicht", doch auf hier ist er alles andere als 0815. Die Autorin schafft es, auch Warner mit einem eigenen Stil seiner Gedankengänge ausgezeichnet zu charakterisieren. Für mich ist sie eine Künstlerin der Worte.




schwarz wird zu grau ... Abneigung wird zu Verständnis ... ein Blick hinter die Fassade des skrupellosen Bösewichts WarnerAuch mit der Kurzgeschichte "Zerstöre mich" konnte mich Tahereh Mafi absolut überzeugen und begeistern. Was uns die Autorin auf diesen wenigen Seiten zeigt, ist grosses Kino! Emotionen pur und ein Charakter, der in einem so gegensätzliche Gefühle hervorrufen kann .... einfach genial!
Wer "Ich fürchte mich nicht" gelesen hat, sollte hier definitiv zugreifen!

 

@ by Favolas Lesestof
Quelle: http://www.favolas-lesestoff.ch/2013/08/rezigramm-zerstore-mich-von-tahereh-mafi.html